Lifestyle, Travel-costs

25 persönliche Tipps um Geld zu sparen

1. April 2017

Ich hätte mir nie gedacht, dass ich mal einen Blogpost über das Sparen schreibe, ich die so ein bisschen kaufsüchtig ist, die sich immer mit neuer Kleidung belohnt und die Stammkundin auf Zalando ist, aber manchmal braucht es wohl einfach nur die richtige Motivation fürs Sparen und bei mir ist es das Reisen. Die Freude an Kleidung und Luxus vergeht, die Erinnerungen die ich beim Reisen gemacht habe bleiben.

Hier also meine 25 Spartipps speziell für euch und allesamt gewissenhaft von mir erprobt:

  1. Analysiere deine Ausgaben und Einnahmen
    Wir heben dafür jede Rechnung auf, sammeln die in einer Box und am Ende des Monats wird jeder Betrag feinsäuberlich Kategorien zugeteilt, zBsp. Kleidung, Haushalt, Urlaub, Transportmittel etc. und zusammengezählt, so sieht man am ersten Blick wie viel man für was ausgibt
  2. Stecke dir ein realistisches (!) Sparziel und zieh es durch
    Buche das Geld am besten sofort nachdem es am Konto ist auf dein Sparkonto, damit die Chance gar nicht mehr besteht, dass du es ausgibst.
  3. Fange dort zum Sparen an wo es weh tut und zwar in kleinen Schritten
    So siehst du am schnellsten Erfolge und das motiviert.
  4. Kochen statt Essen gehen
    Eigentlich so einfach und in der Umsetzung doch manchmal echt schwer…
  5. Filmabend statt Kino, Netflix/Amzon statt Fernsehen
    Kaufe dir mit Freunden zusammen einen Netflix-Account oder als Student einen Amzonprime-Account mit Amazon Instantvideo für ca. 2 Euro im Monat
  6. Vergleiche Verträge & Versicherungen
    Besonders bei Handyverträgen gibt’s immer wieder Angebote oder man kann gesammelte Punkte einlösen, aber auch bei Versicherungen kann man, wenn man sich professionell (!) beraten lässt gut sparen
  7. Ausmisten und verkaufen/verschenken
    Mein Motto ist, umso weniger Sachen man hat umso weniger muss man aufräumen, also sortieren wir jeden Raum in unserer Wohnung 1-2x im Jahr komplett aus und verschenken oder verkaufen alles was wir nicht mehr brauchen, Faustregel ist bei uns: Wenn du es ein ganzes Jahr lang nicht einmal benützt hast, sortiere es aus.
  8. Kleidung ausmisten & verkaufen
    Das gleiche gilt für Kleidung, alles was man ein Jahr lang nicht getragen hat und das keinen sentimentalen Wert hat kommt weg.
  9. Vermiete deine Wohnung unter
    Wir verdienen damit relativ viel Geld zusätzlich dazu, lernen viele neue Leute kennen und bei uns ist immer etwas los, allerdings muss man einige gesetzliche Richtlinien kennen und sich bewusst sein, dass es Arbeit ist und einen Teil der Privatsphäre kostet, ist also nicht für jeden was…
  10. Schreibe Wunschlisten für Geburtstag/Weihnachten/Ostern etc.
    So kann man sich, wenn die ganze Familie zusammen legt, größere Anschaffungen leisten und kein Geld dafür ausgeben und die Familie freut sich, etwas anderes als Geld schenken zu können.
  11. Verkaufe dein Auto
    Wir haben uns damals entschieden kein Auto zu haben und sparen damit bis zu 400 Euro im Monat, schon alleine weil der Parkplatz 100 Euro im Monat zusätzlich dazu gekostet hätte… Allerdings ist dies natürlich nicht immer und überall möglich.
  12. Gehe nicht einkaufen, wenn du Hunger hast.
    Man kauft einfach hungrig mehr und Sachen die unnötig wären…
  13. Schlafe über Kaufentscheidungen eine Nacht
    Egal ob in Bezug auf Kleidung oder Elektronik etc. man kauft viel bewusster ein und kann sich Frustshopping und Spontan-Einkäufe, die man meistens bereut ersparen.
  14. Essen für die Arbeit kochen und Frühstück zubereiten
    Zugegeben das ist wirklich schwer, gerade wenn man faul ist und nicht gerne plant, aber so kann man sich gesünder, abwechslungsreicher und viel günstiger ernähren. Ich plane momentan einen Post über dieses Thema 😉
  15. Kleider tauschen anstatt neu zu kaufen
    Fast jeder kennt das Problem: die alten Kleider werden einfach langweilig und wie schön wäre es doch, ein neues Stück tragen zu können, dabei sind die alten Kleidungsstücke noch vollkommen in Ordnung. Diesem Problem kannst du mit einer Kleidertauschparty begegnen. Organisiere sie mit ein paar Freunden im privaten Kreis oder auf einem öffentlichen Platz. So werden deine „alten“ Schätze weiter genutzt und du erhältst abwechslungsreiche Kleidungsstücke.
  16. Secondhand kaufen
    Gerade Möbel, Kleidung und Deko-Artikel gibt’s hier meist um sehr wenig Geld
  17. Trinke Wasser
    Gerade in der Arbeit ist dies die günstigere Alternative zu Säften etc. Da ich mir damit sehr schwer tu, kaufe ich  jede Woche Zitronen die ich dann in das Wasser gebe und schon trinke ich automatisch mehr.
  18. Hausmittelchen selber machen
    Chemische Reiniger sind teuer und schaden noch dazu der Umwelt, also benützen wir momentan verdünnten Apfelessig und brauchen noch die restlichen Putzmittel auf, neue werden aber nicht mehr gekauft. Dazu ist übrigens auch ein Post geplant.
  19. Betriebskosten / Energiekosten senken in dem man Stromfresser abschaltet
    Alle technischen Geräte sind ständig im Stand-by-Modus, ziehe also wenn du das Gerät nicht mehr benützt den Stecker aus der Steckdose. Außerdem hilft es sich einen Wecker beim Duschen zu stellen um wirklich nur 5 Minuten zu duschen. Ich gebe zu, da tu ich mir richtig schwer, weil ich es einfach liebe in der Badewanne baden zu gehen, aber ich versuche es einzuschränken 😉
  20. Decke und lange Kleidung statt Heizung
    Das funktioniert natürlich nicht immer und überall aber grundsätzlich gilt, gerade in Übergangszeiten lieber kuschelig warm anziehen und die Heizung noch nicht oder nur wenig anmachen.
  21. Eigenmarken wie „Clever“ und Lebensmittel mit kurzem Mindesthaltbarkeitsdatum kaufen
    Diese Lebensmittel haben die gleiche Qualität und befinden sich meist unten in den Regalen oder in der Nähe der Kassa.
  22. Gutscheine kaufen
    Gerade für Inlandspreise lohnen sich Hotelgutscheine auf Ebay sehr, so kann man schön Urlaub machen und gleichzeitig sparen.
  23. Zugtickets länger im Voraus buchen/ Zugticketkombinationen benützen oder Mitfahrgelegenheiten nutzen
    Wir sparen hier regelmäßig einige hunderte Euros ein.
  24. Oster/Weihnachts/Frühlings/Herbst-Deko erst nach der jeweiligen Saison kaufen
    Meist ist die Deko dann 50-70% reduziert.
  25. Möbel upcyceln anstatt neu kaufen
    Wir haben eine uralte und ziemliche hässliche Couch in unserem Wohnzimmer stehen und haben uns für 30 Euro einen neuen Bezug gekauft, jetzt schaut sie wenigstens schöner aus und wir können sie noch ein paar Jahre weiter benützen 😉

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Laura 21. April 2017 at 10:39

    Ganz tolle Tipps. Viele haben leider den Umgang mit Geld garnicht richtig erlernt, daher ist es wichtig sich auch später ausführlich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Blogverzeichnis