Beauty & product reviews, Blog, Couple & Wedding

Hochzeitsnägel -endlich schöne Nägel

24. Juli 2016

An kaum einem anderen Tag bekommen die Nägel bzw. die Hände mit dem Ehering so viel Aufmerksamkeit wie an dem Hochzeitstag. Schöne Nägel sind hier also absolut essentiell.

Heute erzähle ich euch meine Erfahrungen mit Gelnägel, Acrylnägel, Peel-off Nagellack, Nagelkuren und was dann letztendlich für mich funktioniert hat und ich auch bei der Hochzeit getragen habe.

unspecified

Gelnägel & Acrylnägel:

Als eine Freundin mir vorschlug, dass sie mir für ihre Ausbildung, die sie fast fertig hat, Gel- und Acrylnägel macht, war ich total begeistert. Ich wollte das immer schon ausprobieren und sagte sofort ja.

So geht’s:
Bei Gelnägeln wird ein Gel aufgetragen, das dann unter einer UV-Licht Lampe trocknen muss und dadurch hart wird. Acrylnägel arbeiten dagegen auf Säurebasis. Diese Säure frisst sich etwas in deine echten Nägel hinein, daher sind sie härter als Gelnägel und gelten auch als haltbarere Alternative zu den Gelnägeln. Der Acrylnagel trocknet an der Luft und ein Nachteil ist, dass der Naturnagel durch die Säure natürlich stärker angegriffen wird als es beim Gelnagel der Fall ist.

Kosten:
Wichtig ist, sich eine wirklich gute und geübte Nageltante zu suchen, hier sollte man lieber nicht sparen… Bei Gelnägel müsst ihr mit ca. 40-50€ rechnen. Auffrischen sollte man ca. alle 3 Wochen dafür müsst ihr wieder mit ca. 30€ rechnen. Bei Acrylnägel ist es ähnlich, diese sind meist etwas teurer und kosten: 55-60€ und das Auffrischen kostet ca. 35€.

Fazit:
Selten habe ich etwas in meinem Leben so bereut… Die Nägel waren viel zu lang, fühlten sich an wie Fremdkörper, ich könnte nicht mehr Laptop schreiben und mein Handy kaum mehr bedienen. Nach 2 Tagen hab ich die totale Krise bekommen und sie selbst entfernt. Schlechte Idee: meine Nägel waren komplett kaputt, hatten tiefe Rillen und es hat 3 Monate gedauert bis sie wieder annähernd normal waren… Respekt vor allem Frauen, die sich an das gewöhnen können, ich fands furchtbar & kann’s leider nicht weiter empfehlen.

2015_07_Stefan & Kati_Standesamt 59

Peel oft Nägel:

Die Cousine meiner Mama schwört drauf und hat mir und meiner Mama dann eines Abends mal die Nägel mit diesem Lack lackiert.

So geht’s:
Anfangs raut man die Nägel vorsichtig mit einer Nagelfeile auf, so hält der Nagellack hinterher besser. Dann trägt man die Basecoat auf lässt diese in der UV-Lampe trocknen, trägt die Farbe auf und lässt diese wiederrum in der Lampe trocknen. Bei mir haben die Nägel ca. 5 Tage gehalten, dann haben sie nach und nach begonnen abzusplittern und ich habe sie entfernt, das Entfernen war allerdings etwas schwierig, da der Lack an manchen Stellen noch sehr gut gehalten hat.

Kosten:
Für Peel off Nägel benötigt man ein Starterset, dieses fängt bei etwa 60 € an, jede Nagellackflasche extra kostet um die 13€, man kann aber auch seine eigenen schon vorhanden Nagellacke verwenden und einfach nur die Topcoat zum Versiegeln verwenden.

Fazit:
Ich hatte mir wirklich viel versprochen von dieser Alternative zu zb. Shellacknägeln Gelnägel oder Acrylnägel, allerdings hielt der Nagellack auch nur ca. 5 Tage und obwohl ich den Lack wirklich vorsichtig abgelöst habe, waren meine Nägel angegriffen und brauchten ca. 3 Wochen bis sie wieder im Normalzustand waren.

2015_07_Stefan & Kathi_shooting sp 5

Nagelkur:

Nach all den Beanspruchungen meiner Nägel suchte ich ca. ein halbes Jahr vor meiner Hochzeit nach einer Möglichkeit meine Nägel wieder auf Vordermann zu bringen. Da ich ja sowieso nur French zur Hochzeit tragen wollte, beschloss ich meine Nägel einfach wachsen zu lassen und mit einem Produkt so zu unterstützen, dass sie nicht mehr ständig absplittern. Auf meiner Suche bin ich auf Amazon auf die Nagelkur von Microcell gestoßen.

So geht’s:
Die Nagelkur von Microcell ist super easy zum anwenden, am ersten Tag trägt man den Nagellack einfach normal auf, am zweiten wieder und am dritten Tag entfernt man den Nagellack mit dem mitgelieferten Nagellackentferner und trägt hinterher wieder den Nagellack auf. Diese Routine wiederholt man jetzt jeden Tag.

Kosten:
Auf Amazon zahlt man für das Seit 16,99€, allerdings zahlt man nach Österreich 12 € Versand, weshalb ich euch rate das Set beim Müller zu kaufen. Bei mir hat das erste Set 6 Monate gehalten.

Fazit:
Ich schwöre auf diese Kur, aber man muss sehr konsequent sein und geduldig. Das Produkt verspricht zwar nach dem ersten Monat einen Erfolg, bei mir hat’s allerdings 3 Monate gedauert, bis sie wirklich schön waren. Nach einem halben Jahr konsequenter Anwendung waren meine Nägel so schön, dass ich zu meiner Hochzeit nur Klarlack trug und damit super happy war. Meine Nägel waren allerdings wirklich sehr beansprucht und ich habe jahrelang Nägel gebissen.

Normalerweise bin ich ein rießen Fan von Innovativen Ideen und kann mich sehr dafür begeistern, bei meinen Nägeln allerdings bleibe ich bei meiner Nagelkur, mit der ich endlich schöne natürliche Nägel habe und lackiere meine Nägel einfach hin und wieder mit herkömmlichen Nagellack für ein wenig Farbe oder Nageldesigns, in diesem Fall muss man natürlich eine Pause mit der Nagelkur machen 😉

Was macht ihr mit euren Nägel, was funktioniert für euch am besten?

Photocredits: Leya & Olga Kretsch

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply nici 25. Juli 2016 at 13:13

    Huhu.
    Schöner Bericht..
    Leider sieht man die Nägel aber nur Dezent.
    Auch ein sehr süßes Kleid 😉

    Liebe Grüße

  • Reply Katja Heinemann 25. Juli 2016 at 16:55

    Bist du das auf dem Hochzeitsfoto? Dann sahst du wirklich umwerfend aus!
    Ich habe mir ehrlich gesagt über Nägel auf Hochzeiten noch gar keine großen Gedanken gemacht, aber du hast Recht, die Braut wird immer an den Händen gemustert 😀
    Liebst, Katja
    http://www.amoureuxee.de

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Blogverzeichnis