Blog, Lifestyle

Schubladendenken

16. Juli 2016

Einzigartig, schwer einzuordnen, passt in keine Schublade, will auch nirgends passen, bin eben facettenreich, gefühlsbetont und trotzdem manchmal kalt.

Kann mich für Fußball begeistern, aber Mathe raubt mir den letzten Nerv.
Meine Zeichnungen sehen aus, wie von einem Kleinkind, aber meine Grafiken können sich sehen lassen. Schminke mich gerne stundenlang, mache mir Frisuren, zieh mir gerne schicke Bleistiftröcke und schöne Kleider an, aber genauso gerne ziehe ich mir einen Hoodie und eine zerrissene Jeans an und lasse meine Haare einfach so wie sie sind.  Liebe Blumen und freue mich über meinen wöchentlichen Blumenstrauß von meinem Liebsten, hasse es aber Blumen zu gießen und lasse alle vertrocknen. Mein Schlafzimmer versinkt regelmäßig im Chaos, Dank meiner ganzen Kleidung, die ich überall herumliegen lasse, aber mein Alltag ist perfekt durchorganisiert und geplant. Esse liebend gerne Nutella, aber bringe Nüsse und Schokolade kaum runter. Bastle und plane stundenlang Geschenke für andere, aber tu mir sehr schwer mit Worten auszudrücken, wie viel mir Leute bedeuten.

13410593_10207727802685597_611423858_o

Facettenreich, einzigartig und nicht in eine Schublade passend- das sind wir, das bin ich. Jeder von uns ist anders. Jeder von uns ist jeden Tag anders, hat andere Gefühle, mehr Erfahrungen gemacht, aus den Fehlern gelernt, vorsichtiger geworden, mutiger geworden, anders geworden und trotzdem gleich geblieben. Gut so. Lasst uns unsere Einzigartigkeit mit all den eigenartigen und doch so liebeswürdigen Facetten feiern, anstatt uns darüber zu ärgern, in Schubladen zu stecken und zu verurteilen.

PicMonkey Collage

In English: Stereotyped thinking

I am unique, hard to fit in, don’t want to fit in, multifarious, romantic and sometimes stonecold.

I love playing soccer, but I hate maths. My drawings are really bad, but I am good at designing. I enjoy putting on make up and wearing chic clothes, but on the other hand I also love wearing a hoodie and do nothing with my hair. I love flowers, but I always forget to water them and so they  die. My bedroom is absolutly chaotic, because of my clothes laying all over the place, but my everyday life is absolutely well organised. I adore Nutella, but hate nuts. I totally enjoy working on a gift for a loved one, but have a hard time telling how much I love them with words.

Multifarous, unique and not adjusted, that`s me, that’s you. Everyone of us is different. Everyone is different everyday, has different feelings, gained new experience, learned out of old mistakes, gotten more careful, brave, gotten different und somehow stayed the same. That’s good. Let’s celebrate our unique and loveable multifarouses, insteed of beeing annoyed, beeing put in drawers and be convicted.

13383808_10207707118848514_1208609666_oPhotocredits & Make up: Kacy

 

 

Merken

Merken

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Val Mont 17. Juli 2016 at 22:15

    Du bist wirklich was besonderes. So wie du über dich schreibst, das trifft einen, jedesmal. Man denkt nach, und ist inspiriert. Danke! 🙂

  • Reply Melanie 18. Juli 2016 at 12:01

    Schön geschrieben. So eine Erinnerung, dass man mehr ist als nach außen hin ersichtbar, ist schön zu lesen.

  • Reply Anni 18. Juli 2016 at 12:24

    Ich gebe mir sehr Mühe nocht in Schubladen zu denken. Aber man merkt einfach dass diese Einordnung ganz unterbewusst auch passiert. (Gott da muss ich an meine erste Psychologie Klausur denken) Aber das wichtigste ist, dass man sich dessen bewusst macht und etwas ändert 🙂

    Liebe grüße
    http://hydrogenperoxid.net/blog/

  • Reply nici 19. Juli 2016 at 11:12

    Schöne Bilder 😉
    Und interessanter Text. Du schreibst mir viel Gefühl und man wird nur so gefesselt.
    Auch das Thema fand ich recht interessant

    liebe grüße

  • Reply Anna 19. Juli 2016 at 11:15

    Tolle Inspiration ! Mit manchen Sachen kann ich mich echt gut identifizieren.

  • Reply Kim 19. Juli 2016 at 12:21

    Super schön geschrieben und sehr passend. Erkenne mich auch darin wieder 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Reply Eli 19. Juli 2016 at 22:37

    Toller Text! Der genau zeigt, dass Menschen keine Maschinen sind und man bei seinem Gegenüber nicht einfach auf Dinge schließen sollte, sondern sich bewusst machen, dass jeder Mensch einzigartig ist!
    Ganz liebe Grüße
    Eli

    http://www.doctorsfashiondiary.jimdo.com

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Blogverzeichnis