Blog, Travel, Travel-hacks

Travel: kleine Tipps und Tricks rund ums Reisen

25. Oktober 2014

Irgendwie ist es doch immer das, was uns motiviert, uns vorantreibt und eines unserer Ziel im stressigen Alltag ist. Der Urlaub. Für mich gehört zu Urlaub unbedingt reisen dazu, ob es jetzt nur ein Wochenendestrip nach Wien oder ein 1 monatiger Australienurlaub ist ganz egal. Hauptsache weg, Hauptsache etwas Anderes sehen, neue Leute kennen lernen und neue Sachen entdecken. Eine Sache die ich jedes Jahr durchziehe ist, jedes Jahr irgendwo hinzureisen wo ich noch nie war. Einmal war es ein Nationalpark, der 2 Autofahrtstunden von mir Zuhause weg und in einem anderen Jahr ein 3 Stündiger Flug nach Tunesien.

Bei all den Nachteilen, die es hat in verschiedenen Ländern und Kulturen aufzuwachsen (Ja es hat viele Nachteile, auch wenn das viele Leute nicht glauben wollen… Ich sag nur unglaubliches Heimweh nach irgendwie vielen Orten und doch so richtig keinem. Aber das ist ein anderer Blogpost…) hat es doch einen großen Vorteil: man sieht unglaublich viel von der Welt, lernt viele Menschen überall auf der Welt kennen, lernt Länder hinter der Tourismusbranche kennen und „muss“ viel reisen.

Ich bin in Thailand aufgewachsen, meine Großeltern wohnen in Österreich und Deutschland und meine Großtanten und Onkel in Australien, schon alleine aus unserer familiären Situation sind wir viel gereist und wer meine Eltern kennt weiß, diese zwei haben die verrücktesten und coolsten Reisen gemacht, sparen viel Geld jedes Jahr für tolle Urlaube und waren schon in etlichen Plätzen auf der Welt. Und diese Reiselust habe ich wohl von ihnen geerbt und möchte gerne ein paar Reisetipps mit euch teilen.

travelmakesrich

Da ich Morgen einen kurzen Städtetrip mit einer guten Freundin nach München geplant habe, geht der erste Blogpost in dieser Serie um die Vorbereitungen fürs Reisen:

 

Die richtige Zeit:

Bevor man sich ein Land aussucht, sollte man dringend googeln welche Jahreszeit dort herrscht und wann es am besten ist dorthin zu reisen. Thailand zum Beispiel: Wenn bei uns Sommer ist, ist bei denen Regenzeit und das Meer kann sehr aufgewühlt sein, es gibt vermehrt Quallen und viele Überschwemmungen. Dafür ist es nicht ganz so heiß (für uns Europäer immer noch elendig heiß…) und alles ist schön grün. Es ist also auch eine Sache des Geschmacks.

Die Dauer des Urlaubes:

Wenn man einen Urlaub buchen möchte, muss man sich überlegen wie lange man dort bleiben will. Für lange Flüge und ferne Länder würde ich mindestens 2 Wochen Urlaub empfehlen, damit man auch wirklich etwas von dem Land sieht. Wenn man Städteurlaub macht ca. 5 Tage und bei Badeurlaub würde ich höchstens 1 Woche empfehlen, da es irgendwann langweilig wird nur rum zu liegen… Aber das ist natürlich alles Geschmackssache.

Die Begleitperson:

Das ist immer ein heikles und schwieriges Thema. Statistisch gesehen gehen die meisten Beziehungen im oder kurz nach einem Urlaub kaputt. Ob das wirklich stimmt, sei mal dahin gestellt, aber es ist ganz sicher wichtig sich darüber Gedanken zu machen, was man selber und auch die andere Person von dem Urlaub will. Wenn der eine Actionurlaub möchte und die andere Bade- und in der Sonne chillen- Urlaub will, ist Stress vorprogrammiert. Wenn man vor dem Urlaub schon Kompromisse schließt wie, 2 Tage lang besuchen wir eine Stadt, gehen wandern, fahren Fahrrad usw. und an den anderen 2 Tagen liegen wir am Strand, dann kann der Streit um die Tätigkeiten gleich zu Hause bleiben.

 

travelmoreoften

Das Packen und das „Immer hab ich viel zu viel dabei“ Syndrom:

Wer kennts nicht, man fährt in den Urlaub, ist voller Vorfreude und packt alles ein was man benötigen könnte. Betonung auf könnte. Den meist braucht man doch nur 40% der Sachen die man eingepackt hat wirklich…

Was also tun? Ich hab euch den ultimativen „Wie packe ich leicht, richtig und schnell“ Guide zusammen geschrieben:

WICHTIG: Packliste machen, so dumm es klingt, aber es hilft sehr Sachen aufzuschreiben, erstens vergisst man so weniger leicht etwas und man packt auch eher nur das ein was drauf steht.

Packliste:

Ich setz mich meist hin und fange einfach mal an zu schreiben, hinterher kontrolliere ich mit diesem Link, ob ich etwas vergessen habe (man könnte theoretisch die Liste auch ausdrucken):
http://www.pinterest.com/pin/384635624398237065/

 

Dann lese ich mir meine ganze Liste noch einmal durch, mache diesen Check, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich das wirklich mit nehmen soll, oder denke ehrlich an meine letzte Reise, meistens überlege ich immer bei den gleichen Sachen (Objektiv ja/nein, diese hohen Schuhe ja/nein usw.:
http://www.pinterest.com/pin/333125703659988576/

Kleidung:

Da ich mir da am schwierigsten tu nicht zu viel mitzunehmen, halte ich mich strikt an diesen 1 Woche Urlaub Plan:
http://www.pinterest.com/pin/384635624397673840/

Das wichtigste aber beim Kleider einpacken ist, dass man viel miteinander kombinieren kann, so spart man sich viel Kleidung. Meine Motivation dabei ist immer, dass ich dann mehr wieder aus dem Urlaub mitnehmen kann 😉

Einpacken:

Dazu gibt es etliche Links auf Facebook, YouTube und natürlich Pinterest. Ich rolle meine Kleidung gerne ein, dann knittert sie nicht so schnell, ich seh alles auf einen Blick und es ist sehr platzsparend.

55b36d0ec1b200317aa52d1fd859d730

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply elfenglanz 25. Oktober 2014 at 8:53

    Hallo,
    ein sehr schöner Blogbeitrag. (Überhaupt interessanter Blog!)
    Wirklich interessant finde ich übrigens die Packtechnik, die sollte ich für mich übernehmen.
    Bin beruflich bedingt immer wieder unterwegs und habe mir auch angewöhnt, weniger mitzunehmen – oh je, manche Reise habe ich nicht mal die 40% getragen, die ich mitgenommen habe. 🙂 Aber ich bessere mich. 😉
    Ich finde übrigens auch, dass man immer neue Dinge sehen sollte. War dieses Jahr das erste Mal in Österreich und soooo verliebt in die Alpen. Werde definitiv wieder hinfahren. Aber erstmal freue ich mich auf unseren Urlaub im März – auch wenn die Türkei da nicht ganz so warm ist, will ich wieder raus und ans Meer und und und.

    Viele liebe Grüße
    elfenglanz
    http://elfenglanz.wordpress.com/

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Blogverzeichnis