Blog, Fashion, Outfits

Die Sache mit dem Erwachsenwerden

5. Juni 2015

Es ist frühmorgens und ich gehe spazieren durch den Park. Alles ist leer und still, der Himmel ist bewölkt und die Vögel zwitschern nur leise. Mein Weg führt mich an einem leeren Spielplatz vorbei und ich bleibe stehen und setze mich auf die Schaukel und denke nach.

Wie bin ich auf einmal so schnell erwachsen geworden? Wo ist die ganze Zeit hin?

Ich kann mich noch erinnern an die Zeit, als wir nach Österreich zurückkamen, ich war gerade 14 Jahre alt und spielte heimlich noch hin und wieder mit Barbies und Puppen. Nie hatte ich mir groß Gedanken gemacht welche Trends jetzt in sind und wie man sich schminkt. Doch dann kam ich in meine neue Klasse, eine reine Mädchenklasse, und fast alle schminkten sich, es drehte sich alles um tolle Kleidung, Schminken und Jungs. Das Einleben hier prägte mich unglaublich und wie so oft bei all den Umzügen spielte ich Chamäleon und passte mich an. Schminkte mich heimlich in der Schule, gab mein ganzes Taschengeld für Schminke aus, suchte mir einen Freund und versuchte möglichst schnell den österreichischen Dialekt zu lernen. Ich war es leid herauszustechen und wollte unbedingt „normal“ sein, wollte nicht ständig Fragen wie „Woher bist du?“, „Kommst du aus Wien oder Deutschland?“, „Welches Land magst du lieber: England, Deutschland, Österreich oder Thailand?“, „Wie ist es in Thailand so?“ beantworten. Versteht mich nicht falsch, die Fragen an sich sind nichts Schlimmes und ich kann nachvollziehen, dass das interessant sein muss für Leute, die immer hier gewohnt haben, aber mir brach es das Herz darüber zu reden. Ich war in einer riesigen Identifikationskrise, hatte Angst vor der Zukunft, hatte unglaubliches Heimweh nach überall und nirgendwo, wollte einfach mal irgendwo angenommen werden und war heillos überfordert mit der kompletten Situation. Doch was sich nie änderte, war mein Glaube und gerade in dieser Zeit vertraute ich mit aller Kraft darauf, dass diese Zeit vorbei gehen würde, ich mich selber finden würde, stärker werden würde durch alle diese Schmerzen und Frieden schließen konnte mit meiner Vergangenheit.

erwachsensein

Und ich sollte recht behalten, nach und nach lebte ich mich ein, lernte mich selber besser kennen, stand wieder auf, wenn ich hingefallen war, lächelte weil ich glücklich war und nicht weil man es von mir erwartete und hörte mehr und mehr auf mein Herz. Nach einigen gescheiterten Versuchen entdeckte ich meinen Stil, begann mit dem Bloggen und der Fotografie, merkte mehr und mehr was meine Fähigkeiten waren und begann sie auch beruflich einzusetzen und mich weiterzubilden, um irgendwann meine Ziele zu erreichen, privat wie beruflich.

erwachsenwerden

Kleid – H&M / Schuhe – H&M

Inzwischen hatte es angefangen zu nieseln und ich lasse die Schaukel los und spaziere langsam zum Auto zurück. Ich muss lächeln und bin gespannt auf alles was noch so kommt und plötzlich fällt mir ein Vergleich ein: Jeder von uns ist ein Rohdiamant, damit er richtig glänzt und seine ganze Schönheit entfaltet, muss er geschliffen werden. Unsere Gesellschaft prägt und schleift uns, genauso wie unsere Vergangenheit und unser Umfeld. Man muss sich also ganz vorsichtig, mit viel Liebe, Geduld und Behutsamkeit schleifen lassen, denn sonst verliert man wertvolles Material, nämlich sich selber.

Photocredits: Anna Soldatova

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply Val MOnt 5. Juni 2015 at 21:53

    Sooo toll geschrieben. Hab feuchte Augen, und da ich ja nicht gerade in die Altersklasse deiner Leser/innen passe, weiß ich nicht ob das jemanden eigentlich interessiert. Aber auch wenn ich schon 58 bin, liegt für mich persönlich die Zeit meiner Jugend immer noch so nah, all die Fragen, all der Wirrwarr, all die Kämpfe. Ich kann dir sagen, es wird nicht aufhören, wenn du innerlich lebendig bleibst. Es ist manchmal eine Last, aber immer eine Chance, tiefer zu empfinden und mehr aus dem Leben zu schöpfen als manch anderer. Ich hatte die schöne Gelegenheit, dich bei einem Fotoshooting kennenzulernen, viele schöne Bilder von dir zu machen, und begleite seitdem als stiller Leser deine Gedanken in deinen schönen Blogs, und wünsche dir viele begeisterte Leser/innen und Fans. Bist ein tolles Mädchen!
    Alles Gute, Dein Val Mont

    • Reply Froilein Couture 5. Juni 2015 at 22:32

      Ich hab mich richtig über dein Kommentar gefreut, danke für die lieben Komplimente 🙂
      Es ist toll zu hören, dass auch dir meine Texte gefallen als schon „richtiger Erwachsener“. Ich glaube die Jugend und Kindheit ist eine Sache, die einen sehr prägt und es ein rießen Vorecht ist eine gute zu haben.

      Ganz liebe Grüße
      Catherine

  • Reply Lamia 9. Juni 2015 at 17:42

    Wow dein Text liest sich wie ein Besteller Roman. Könnte grad noch ein paar Seiten lesen. Leider war ich mit ca. 13 Jahren nicht wirklich selbstbewusst und konnte auch nicht ich selbst sein. Das hat mich auch immer fertig gemacht. Dieser Druck das man schon BHs tragen und ausfüllen sollte, sich schminken und ein Freund haben sollte, hat mich immer sehr belastet. Ich war eigentlich noch gar nicht bereit mit 14 aber die coolen Mädels in der Klasse setzten einen unter Druck. Es ist schön, dass wir irgendwann zu uns selbst finden und so sein können wie wir uns fühlen <3 Ich möchte kein Tennie mehr sein 😉

    LG
    Lamia
    http://lamiasfashiondiary.blogspot.de/

    • Reply Froilein Couture 11. Juni 2015 at 9:49

      Aww danke, dass ist wirklich super lieb. 🙂
      Stimmt, gut das wir keine Teenies mehr sind 😀

      Liebst Catherine

  • Reply Ines 9. Juni 2015 at 17:48

    Wirklich ein toller Post, beschäftige mich selber gerad intensiv mit dem Thema, freu mich, von dir etwas Inspiration bekommen zu haben 🙂

    • Reply Froilein Couture 11. Juni 2015 at 9:47

      Schreibst du auch einen Blogpost drüber, falls ja ich würd mich über einen Link freuen wenn der Link fertig ist.

      Liebst Catherine

  • Reply Lisa 11. Juni 2015 at 1:50

    Oh ich lese solche Posts so gerne! 🙂 Deine Seite gefällt mir unglaublich gut und ich werde ab jetzt eine Leserin von dir !
    Dein Post ist dir suuuuper gelungen. Vor allem die Bilder sind wunderschön ! 🙂

    Schau doch mal bei mir vorbei 🙂
    http://lavierougee.blogspot.de/

    Liebe Grüße, Lisa

    • Reply Froilein Couture 11. Juni 2015 at 9:47

      Das freut mich wirklich, herzlich Willkommen hier 🙂
      Klar schauch ich bei dir gerne mal vorbei.

      Liebst Catherine

  • Reply Janine 11. Juni 2015 at 7:26

    Woah ich bekomme richtig Gänsehaut, welch wundervolle Worte du gefunden und verwendet hast…ich bin wirklich beeindruckt. Dazu so bezaubernde Fotos und ein so ehrlicher und menschlicher Bericht….

    lg janine

  • Reply Miss Grapefruit 11. Juni 2015 at 10:23

    Ein wirklich sehr schöner Beitrag.

    Das mit dem Rohdiamanten stimmt aber wirklich, man sollte sich für alle Dinge im Leben zeit lassen und nicht immer ungeduldig auf etwas warten. Das Leben ist zudem so kurz, dass man sich nicht dauernd damit beschäftigen sollte perfekt zu sein.

    Liebe Grüße
    Jeanette

    • Reply Froilein Couture 11. Juni 2015 at 11:23

      Dankeschön 🙂
      Da hast du wirklich recht.

      Liebst Catherine

  • Reply Michael 11. Juni 2015 at 14:56

    Ein ganz toller Artikel. Es zeigt von Reife so offen über dieses Thema reden zu können. Respekt!

    lg
    Michael

    • Reply Froilein Couture 15. Juni 2015 at 22:00

      Lieben Dank für das Kompliment.
      Ich denke das ich durch die Tränen, die Wut und auch die Freuden reifer geworden bin.

  • Reply Justine Wynne Gacy 11. Juni 2015 at 17:15

    Schön mal etwas mehr von deinem Inneren zu lesen! Das Leben spielt manchmal ein seltsames Spiel mit uns, das kenne ich aus eigener Erfahrung auch …
    Die Bilder sind absolut schön und stimmungsvoll!
    Alle Daumen oben!

    Liebe Grüße
    Justine

  • Reply Patty 13. Juni 2015 at 17:58

    Du hast wirklich einen super schönen Blog. Dein Beitrag ist so toll geschrieben und die Bilder sehen wirklich wunderschön aus 🙂

    Liebe Grüße, Patty 🙂

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Blogverzeichnis